Hessischer Bildungsserver / Bildungsregion Darmstadt

»Du sollst das Zicklein nicht in der Milch seiner Mutter kochen« (2. Mose 23,19)In der Synagoge übers Essen nachdenken

Thema »Du sollst das Zicklein nicht in der Milch seiner Mutter kochen« (2. Mose 23,19)In der Synagoge übers Essen nachdenken freigegeben
Inhalt/Beschreibung

Mit dieser Fortbildung setzen wir unsere Reihe »Starkenburger Orte« fort. Wir erleben die Neue Synagoge in Darmstadt, die im nächsten Jahr ihr 30-jähriges Bestehen feiert, in einer Führung und sprechen dort anschließend mit Ruth Marx und Ulli Volke »interreligiös« über das Thema (jüdische) Speisevorschriften. Was hat Essen mit (meiner) Religion zu tun? Traditionell trennen jüdische Menschen z.B. Milch und Fleisch und essen nur das Fleisch von Tieren, die gespaltene Hufe haben und Wiederkäuer sind. Auch mit Blick auf die Essgewohnheiten unserer Schüler*innen fragen wir: Gilt für Christ*innen einfach: Hauptsache es schmeckt? Gemeinsam versuchen wir daraus Elemente für Lernarrangements in verschiedenen Lerngruppen zu entwickeln.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

Die Teilnehmenden lernen die Neue Synagoge in Darmstadt als pädagogischen Ort kennen und nehmen Einrichtungselemente als transparent für die jüdische Religion wahr. Sie erleben und gestalten im Dialog mit einer "konfessionell" auskunftsfähigen jüdischen Frau ein interreligiöses Gespräch zu einem auch für Schülerinnen und Schüler relevanten Thema. Sie entwickeln aus diesem Erleben heraus gemeinsam Elemente für Lernarrangements in verschiedenen Lerngruppen.

Themenbereich Weiterentwicklung des Fachwissens, Didaktik und Methodik der Fächer, kompetenzorientierter Unterricht, Bildungsstandards
Fächer/Berufsfelder Religion ev.
Zielgruppe(n) Lehrkräfte
Schulform(en) Alle Schulformen
Veranstaltungsart Einzelveranstaltung
Bildungsregion Bildungsregion Darmstadt - Dieburg
Anbieter/Veranstalter
Religionspädagogisches Institut der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck und der Ev. Kirche in Hessen, und Nassau

Rudolf-Bultmann-Str. 4
35039 Marburg
Fon: 06421 969 100 
Fax: 06421 969 120 
E-Mail: info@rpi-ekkw-ekhn.de
Leitung Dr. Peter Kristen, RPI Darmstadt
Dozentinnen/Dozenten Ulrike Volke, Lehrerin und Ruth Marx, jüdische Vorsitzende der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Darmstadt
Dauer in Halbtagen 1
Zeitraum 01.11.2017 14:30 bis 17:30
Kosten 0.00€
Ort Neue Synagoge Darmstadt, Wilhelm-Glässing-str. 26
Veranstaltungsnummer 0178990901
Interne Veranstaltungsnummer 171101-Kr-DA

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung muss über die Seiten der Akkreditierungsstelle erfolgen. Suchen Sie dort bitte nach Ihrer Veranstaltung (Veranstaltungsnummer: 0178990901) und folgen Sie den Anweisungen und Hilfen der Akkreditierungsstelle.

Vielen Dank.